Titel im Kopf - Klang im Körper Pt. I

Performance, Field-Recordings, Tape Music

2008 Mar

Titel im Kopf - Klang im Körper Pt. I

Rinus van Alebeek - Konzert
Wolfgang Dorninger - Konzert

Der Niederländer Rinus van Alebeek hat sich vor einigen Jahren auf Feldaufnahmen - die künstlerische Verwertung von Natur- und Umgebungsgeräuschen - spezialisiert. Als Betreiber des "das kleine field recordings festival" in Berlin arbeitet er kontinuierlich an der Schnittstelle von Literatur und Soundperformance. Im Theater Phönix trifft Alebeek auf den Musiker und Klangkünstler Wolfgang Fadi Dorninger (der im Theater Phönix zuletzt für "Volksgarten" die Musik komponiert hat) zu einem besonders theatralen Abend der Sound-Poetry und Soundart (im Bühnenbild von "Volksgarten").

19.3.2008 - 21:30
Theater Phönix
Wiener Straße 25, A – 4020 Linz

Profil: Rinus van Alebeek

Rinus van Alebeek (geboren 1956 in Holland) ist ein "tape mucician" und Performer. Zur Musik stieß er relativ spät, zuvor veröffentlichte er unter dem Pseudonym Philip Markus zwei Romane in holländischer Sprache. Das erste, 1991 erschienen Buch "De weg naar Oude God", wurde als beste "Erstlings"-Novelle preisgekrönt.

Sein Zugang zur musikalischen Improvisation ist radikal. Sehr oft benutzt er für seine Sound-Arbeiten jene Klänge als Quelle, die er auf seinen unzähligen Reisen in die Vereinigten Staaten, Europa und das nördliche Afrika aufgenommen hat. Rinus van Alebeek ist ein eigentümlicher Beobachter von Realität und ein Künstler, der instinktiv "lo-fi" Tonbandaufzeichnungen in sinnträchtige Klang-Gedichte umgestaltet. Er hat die Befähigung aus diesen gebrauchten Medien in ein größeres Ganzes zu formen, was ihn als einen außergewöhnlichen Künstler ausweist. Er gestaltet eine spezifische Technologie (das Magnetband und die Aufzeichnungsvorrichtung) in eine „Poiesis“, eine Transzendenz um, die über die unmittelbaren Grenzen der Materie hinaus geht, während die Mehrheit der Künstler nur eine „Praxis“ anwenden.

Rinus van Alebeek sagt über sich selbst: „Es gibt unterschiedliche Arten, meine Musik zu präsentieren. Man kann sie musique concrète wegen des Gebrauchs Tonbändern nennen; sag Geräusch dazu, weil es laut sein kann; sag "dark ambient" dazu, weil du es so nennen magst; sag "industrial" dazu, weil dann und wann "drones" vorkommen. Nenn sie Poesie, weil du von den abgenutzen Definitionen wegkommen willst, oder sag einfach "soundscape" dazu, weil du ein bestimmtes Buch gelesen habst. Ich nenne es einfach Pop-Musik. Und bis jetzt weiß ich, dass es genug von uns auf der ganzen Welt gibt, diese Definition zu rechtfertigen“.

Rinus ist der Organizer des "das kleine field recordings festival" in Berlin.

Text von Luis Costa von binaural media.
Übersetzung: Wolfgang Dorninger

Wolfgang Dorninger

Wolfgang Dorninger verschachtelt live hart geschnittene, modulierte field-recordings aus der Schnittstelle Natur und Technik.

Short english version

"Titel im Kopf - Klang im Körper"
Rinus van Alebeek - concert
Wolfgang Dorninger - concert

Rinus van Alebeek is well known as patron of "das kleine fieldrecordings festival" in Berlin. Rinus ia a writer who expanded his poetry some years ago into sound. Now Rinus creates complex stories based on field recordings. Because of his first appearance in Linz I tried to find a place which is a perfect link between this two worlds: the theatre.

Wolfgang Dorninger plays tight, sliced modulated field-recordings on the crosing of technology and nature.

Theater Phönix is proud to present an evening dedicated to sound poetry and sound-art based on field recordings. Both artists perform within the stage set of "Volksgarten".