Gebhartl/Fend/Dorninger/Bruckmayr - Orpheus // Donau // Euridike

Theatre Music

1998, Sep

Theater Phönix "Orpheus // Donau // Euridike"

Gebhartl/Fend/Dorninger/Bruckmayr
Europäischer Kulturmonat 1998

Premiere: 3.9.1998 Handelshafen Linz

"orfeus // donau // euridike": Der Titel deutet an, worum es dem Theater Phönix mit dem eigens für den Europäischen Kulturmonat erarbeiteten Stück geht, das morgen, Donnerstag, 3. September, um 20 Uhr im Handelshafen seine Uraufführung erlebt. Die Autoren Franz Fend und Harald Gebhartl (der scheidende und der neue Schauspielleiter am Theater Phönix) haben das zentrale Motiv der klassischen Sage von Orpheus und Euridike - die Überquerung des Styx, dem Grenzfluß zur Unterwelt - aufgegriffen und den Gegebenheiten der Medien- und Informationsgesellschaft angepaßt.

Regisseur Hubert Lepka operiert in der Inszenierung des Stückes für fünf verschiedene Orpheus-Darsteller, Euridike, den Flußfeuergott Pyriphlegethon und einen Chor mit den Realitäten des Hafenbeckens Nummer II im Linzer Handelshafen. Der Hafenkran kommt ebenso zum Einsatz wie der Motorschlepper "Traisen" oder Rennruderboote und die Hafeneisenbahn.

Pyrotechnik, eine ausgeklügelte Lichtgestaltung, Fernsehapparate und reichlich Musik runden "orfeuse // donau // euridike" ab.

Info: pdf - Euroäischer Kulturmonat